Berufsbegleitender Masterstudiengang Business Administration (MBA)

Für Absolventinnen und Absolventen nicht-wirtschaftswissenschaftlicher Erststudiengänge
Verantwortlich: 
René Rieder
Art des Abschlusses: 
Master
Dauer: 
25 Monate
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
deutsch
Studienangebot: 
Masterstudium, weiterbildend
Kosten: 
Informationen zum Beitrag pro Semester finden Sie auf unserer Homepage.
Beginn: 
jeweils zum Wintersemester
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Hochschulabschluss
Studienort: 
OTH Regensburg
Akkreditierung: 
FIBAA
ECTS-Punkte: 
90

Die Studierenden sollen befähigt werden, betriebswirtschaftliche Fragen und Aufgaben in ihren Tätigkeitsfeldern zu erkennen, sachgerecht zu analysieren und kompetent zu lösen. Sie erhalten insbesondere fachübergreifende Kenntnisse der Betriebswirtschafts- und Managementlehre, die sie in die Lage versetzen, sowohl Gesamtzusammenhänge zu überschauen als auch operative Prozesse zielgerichtet umzusetzen.

Fächergruppe: 
Wirtschaftswissenschaften
Inhalt: 

Die Studierenden erwerben zunächst grundlegende Kenntnisse in betriebswirtschaftlichen Teilgebieten wie Marketing, Finanzen und Rechnungswesen. Darüber hinaus erfolgt in den ersten Semestern der Aufbau interdisziplinärer Kompetenzen (Personalführung, Arbeits- und Wirtschaftsrecht) sowie die Vermittlung des fachübergreifenden, ganzheitlichen Verständnisses für gesamt- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge.

Klassische Managementkompetenzen erwerben die Teilnehmer/innen in verschiedenen Modulen, die sich mit praxiserprobten Konzepten, Methoden und Werkzeugen zur operativen, strategischen und internationalen Unternehmensplanung und -führung beschäftigen.

Der MBA-Studiengang ist "generalistisch" ausgerichtet, weder branchen- noch funktionsspezifisch auf einzelne Teilgebiete der Betriebswirtschaft wie z. B. Rechnungswesen, Marketing oder Personalführung spezialisiert. Belange von innovativen und wachstumsstarken Unternehmen werden ebenso berücksichtigt wie solche von kleinen, mittleren und großen Unternehmen.

Ein Merkmal des Studiengangs ist der hohe "Praxisbezug". Die Lehrinhalte werden praxisnah mit Beispielen aus Unternehmen, Praktikervorträgen und Exkursionen gestaltet. Der praxisorientierte Einsatz der vermittelten Kenntnisse wird in realen Fallstudien, Planspielen (Simulationen) und Studienarbeiten trainiert, in denen auch Fälle des eigenen Unternehmens aufgegriffen werden. Die abschließende Masterarbeit ist ebenfalls im Hinblick auf das eigene Unternehmen anzufertigen.

Zielgruppe: 

Akademisch vorgebildete Nachwuchskräfte, die betriebswirtschaftlich geprägte Führungsaufgaben übernommen haben oder übernehmen wollen: insbesondere Mitarbeiter/innen kleiner, mittlerer und großer Unternehmen, deren Fachposition ihrem ersten akademischen Abschluss (z. B. Ingenieure/innen, Informatiker/innen, Natur- und Geisteswissenschaftler/innen) entspricht oder die ihre Fachposition über einen "Quereinstieg" erreicht haben sowie akademisch vorgebildete Jungunternehmer/innen und Führungsnachwuchskräfte.

Bezeichnung des Abschlusses: 
Master of Business Administration (MBA)
Zu erbringende Leistungen: 
90 ECTS inkl. Masterarbeit
Details der Zugangsvoraussetzung: 

Zulassungsbedingungen für den Studiengang MBA sind:

  • erfolgreich abgeschlossenes nicht-wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Magister) an einer deutschen Hochschule oder ein erfolgreich abgeschlossenes vergleichbares Studium an einer ausländischen Hochschule 
  • Nachweis einer mindestens dreijährigen nicht notwendigerweise betriebswirtschaftlich geprägten Berufspraxis. Die dreijährige Berufspraxis muss in der Regel nach dem ersten erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium liegen und zu Beginn des MBA-Studiums erfüllt sein; Stichtag dafür ist der 31.12. des Jahres, in dem das Studium begonnen wird
  • Nachweis von Englischkenntnissen
Die Zulassungsvoraussetzungen sind bei der Bewerbung zu belegen. Zuständiges Entscheidungsgremium in Fragen der Zulassung ist die Masterkommission für den Studiengang MBA.
Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
Eignungsfeststellungsverfahren