Masterstudiengang Gebäudetechnik (M.Eng.) dual

Dualer Studiengang
Verantwortlich: 
Prof. Dr. Franz Josef Ziegler (Hochschule München) // Prof. Dr. Joachim Stoll (Hochschule Nürnberg)
Art des Abschlusses: 
Master
Dauer: 
3 Semester
Studienformat: 
Vollzeitstudium
Sprache: 
Deutsch
Studienangebot: 
Masterstudium, konsekutiv
Kosten: 
.
Beginn: 
Studienbeginn im Masterstudiengang ist zum Wintersemester und Sommersemester möglich.
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Hochschulabschluss
Studienort: 
Der Masterstudiengang wird gemeinsam von der Hochschule München und der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm durchgeführt. Der Studiengang wird zur Zeit aber ausschließlich an der Hochschule München angeboten.
Akkreditierung: 
Ja
ECTS-Punkte: 
.

Für die Übernahme von anspruchsvollen Managementaufgaben
in der Gebäudetechnik oder für die Leitung und Motivation unterschiedlicher Projektteams, werden von den IngenieurInnen über die ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse und Befähigungen hinaus zunehmend Kenntnisse in Betriebswirtschaft, Rechtskunde, Projektmanagement und Qualifikationen wie Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit verlangt. Im Masterstudiengang
Gebäudetechnik können Sie diese zusätzlichen Kompetenzen
erwerben sowie auch Ihre ingenieurwissenschaftlichen
Kenntnisse vertiefen. Der Masterstudiengang Gebäudetechnik
bereitet Sie hervorragend auf den Berufseinstieg vor und bietet Ihnen sehr gute Perspektiven für die berufliche Weiterentwicklung.

Gebäudetechnik – Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Die Baubranche kann einen entscheidenden Beitrag zu
mehr Nachhaltigkeit leisten. Eine wichtige Rolle in der
Gebäudetechnik spielt dabei die rationelle Energieverwendung.
Die Entwicklung und der Einsatz moderner Energietechniken
und erneuerbarer Energien sind für nachhaltiges
Bauen unerlässlich. Nicht nur die Errichtung von neuen Gebäuden und Anlagen, sondern auch die Sanierung und Optimierung bestehender
ist zu einer weiteren grundlegenden Aufgabe mit
beträchtlicher volkswirtschaftlicher Bedeutung geworden.
Die Reduzierung von Betriebskosten, Vermeidung
von Emissionen und Erhöhung der Nutzungsqualität und
Behaglichkeit sind dabei zentrale Anliegen.

Fächergruppe: 
Sonstiges
Inhalt: 

Das Masterstudium vermittelt den Studierenden die wissenschaftlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten für anspruchsvolle und komplexe Projektleitungs- und Führungsaufgaben in Unternehmen der Gebäudetechnik.
Es ist als Ergänzungsstudium mit einem hohen Anteil
an fachspezifischen Vertiefungen und praxisorientierter
Projektarbeit konzipiert.
In den Seminaren wird Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit
ausgebildet. Die Studierenden lernen in Gruppen erfolgreich zu wirken und Teams kreativ und motivierend zu führen. In Verbindung mit Vorlesungen in Wirtschaft und Recht wird die Grundlage für die Übernahme von anspruchsvollen Managementaufgaben gelegt.

Inhalte
- fachliche Vertiefung
- Wirtschaft und Recht
- Führungs-und Sozialkompetenz

Zielgruppe: 

Der Masterstudiengang Gebäudetechnik wurde auf Anregung
und in enger Zusammenarbeit mit namhaften Firmen der Branche konzipiert, da diese Ihren Bedarf an
hochqualifizierten IngenieurInnen und Führungskräften nicht decken konnten.
Die Nachfrage nach AbsolventInnen des Masterstudiengangs
Gebäudetechnik ist unverändert groß, da sie die
Fähigkeiten besitzen, anspruchsvolle und komplexe Projektleitungs-
und Führungsaufgaben in Unternehmen der Gebäudetechnik wahrzunehmen.
Die Verknüpfung von Gebäudetechnik, Gebäudeklimatik,
Gebäudeentwurf, Gebäudeautomation und Gebäudemanagement
ist der entscheidende Schlüssel für energetisch und wirtschaftlich optimal geplante und nachhaltig betriebene Gebäude.

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs
Gebäudetechnik sind tätig:
- in Planungsbüros der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) und Versorgungstechnik
- in ausführenden Firmen der TGA und des Anlagenbaus als Planer/in, Bauleiter/in, Projektingenieur/in
- in Industriebetrieben der Hersteller sowie in Entwicklungsabteilungen
und Labors
- in öffentlichen und privaten Versorgungsunternehmen (Stadtwerke, Fernheizwerke)
- im öffentlichen Dienst, z.B. bei Bauverwaltungen als beratende/r Ingenieur/in

Bezeichnung des Abschlusses: 
Master of Engineering (M.Eng.)
Details der Zugangsvoraussetzung: 

Voraussetzungen:

- ein mindestens sechs theoretische Studiensemester
umfassendes, mit »gut« abgeschlossenes Studium der Versorgungs- und Gebäudetechnik, Maschinenbau oder eines verwandten Studiums (180 ECTS)
- Nachweis der Eignung ggf. durch eine mit Erfolg abgelegte Eignungsprüfung
- bei ausländischen BewerberInnen DSH (Stufe 3) oder TestDaF (Niveaustufe 5)

Über weitere Zulassungsvoraussetzungen informieren
Sie die Hochschulen München oder Nürnberg.

Sie sollten bei uns studieren, wenn
-Sie Interesse an naturwissenschaftlich-technischen Zusammenhängen, an regenerativen Energien und rationeller Energieverwendung haben
- Sie Kreativität, Organisationstalent, konzeptionelles Denken, Interesse am Planen und Umsetzen von innovativen Projekten und Teamfähigkeit mitbringen

Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
Eignungsprüfungsverfahren