MBA Security & Safety Management

Verantwortlich: 
Johanna Kreischer
Art des Abschlusses: 
Master
Dauer: 
4 Semester + Masterarbeit (Verkürzung durch Anrechnung möglich)
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
Deutsch/Englisch
Studienangebot: 
Masterstudium, weiterbildend
Kosten: 
18.900
Beginn: 
Wintersemester / Sommersemester
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Hochschulabschluss
Berufspraxis
Studienort: 
Ingolstadt
Lehrkraft: 
Prof. Dr. Marc Knoppe
Akkreditierung: 
FIBAA
ECTS-Punkte: 
90

Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs MBA Security & Safety Management erhalten mit dem Titel „Master of Business Administration“ einen international anerkannten Abschluss. Der MBA, gemeinsam mit hochrangigen Experten aus Industrie und öffentlicher Verwaltung entwickelt, bereitet so auf Fach- und Führungsaufgaben als strategisch denkender Sicherheitsmanager vor. Die Weiterentwicklung und Vernetzung des Studienganges wird von einem Expertenbeirat begleitet.

Fächergruppe: 
Wirtschaftswissenschaften
Gliederung: 

1. Modul: Operatives Management
2. Modul: Strategisches Management
3. Modul: Grundlagen Security & Safety Management
4. Modul: Strategisches Risikomanagement
5. Modul: Leadership
6. Modul: Physikalische, IT und personelle Sicherheit
und Corporate Investigation
7. Modul: Business Continuity Management & Security Strategien
8. Modul: Veränderungs- / Prozessmanagement
9. Modul: Projekt: Krisenmanagement

Zielgruppe: 

Der MBA Security & Safety Management richtet sich an leitende Mitarbeiter und Nachwuchsführungskräfte aus dem Umfeld der Konzern- und Unternehmenssicherheit, dem Risk Management, Behörden der inneren Gefahrenabwehr wie BMI, THW, Feuerwehren etc., aktive und ausscheidende Offiziere der Bundeswehr sowie Mitarbeiter von Sicherheits- und Rettungsorganisationen.

Bezeichnung des Abschlusses: 
MBA Security und Safety Management
Zu erbringende Leistungen: 
90 ECTS inkl. Masterarbeit
Details der Zugangsvoraussetzung: 

Für die Zulassung zum MBA-Studium ist ein erster wirtschaftsorientierter, technischer oder geisteswissenschaftlicher Hochschulabschluss im In- oder Ausland mit mindestens 210 ECTS-Leistungspunkten erforderlich.

Außerdem müssen Sie eine mindestens 2-jährige einschlägige qualifizierte Berufserfahrung aus dem beruflichen Umfeld der inneren öffentlichen Gefahrenabwehr, der Konzernsicherheit, der Business Security, sonstiger Tätigkeiten im Bereich Security und Safety sowie als Offizier der Bundeswehr oder Offizier vergleichbarer öffentlich-rechtlicher Behörden auf nationaler oder internationaler Ebene nachweisen.

Es gelten grundsätzlich die Zulassungsvoraussetzungen nach dem Bayerischen Hochschulgesetz.

Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
keine