Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung

Regelwerke, grabenlose Sanierungsverfahren
Verantwortlich: 
Prof. Dipl.-Ing. (TU) Werner Krick, wissenschaftlicher Leiter
Art des Abschlusses: 
Zertifikat
Dauer: 
1 Tag
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
Deutsch
Studienangebot: 
Akademische Weiterbildungsangebote ohne formalen Abschluss
Kosten: 
279 € / 249 € Frühbucher bis 31.05.2019
Beginn: 
12.09.2019
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Berufspraxis
Studienort: 
Stadthalle Fürth, Rosenstr. 50, 90762 Fürth
Lehrkraft: 
div
ECTS-Punkte: 
keine
Gruppengröße: 
100-200

Die Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung sind seit 2002 der etablierte Branchentreff in Nordbayern. Die jährlich wechselnden Schwerpunktthemen garantieren immer aktuelle Informationen und ein reges Netzwerktreffen zum Themenfeld der Kanalsanierung.
Die Veranstaltung befasst sich am 12.09.2019 u.a. mit Neuerungen in den Regelwerken, grabenlosen Sanierungsverfahren (Schlauchlining, UV-Liner) und dem Fach- und Führungskräftemangel im Bau.
Auch in diesem Jahr finden parallel die Nürnberger Kolloquien zur Trinkwasserversorgung statt. Eine große Hausmesse und zwei Vortragsräume erwarten die Teilnehmer.

Fächergruppe: 
Ingenieurwissenschaften
Inhalt: 


Moderation:
Prof. Dipl.-Ing. Werner Krick, Fakultät Bauingenieurwesen, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Schlauchlining - Bewährt, aber nicht trivial
Neue Herausforderungen beim Schlauchlining
Mykola Vareniuk, B.Eng., VOGEL Ingenieure

UV-Liner Technik, Methode, Einsatzmöglichkeiten
Geiger Kanaltechnik GmbH & Co. KG

Rechtspraxis: Mangel, Bedenkenanzeige, Leistungsverweigerungsrecht
RA Henning Hullermann,  Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Rechtsanwaltskanzlei Dr. Herzog & Partner

Merkblatt DWA-M 143-16
Reparatur von Abwasserleitungen und -kanälen durch Roboterverfahren
Jens Strache, ProKASRO Mechatronik GmbH

Schlauchlining - Qualitätssicherung, Probenahme, Prüfungen
Dipl.-Ing. Reinhard Hösch, Polytest Ingenieure GmbH

Fach- und Führungskräftemangel im Bau
Dipl.-Ing. Herbert Dechant, Zentrumsleiter, BauindustrieZentrum Nürnberg-Wetzendorf

Sanierung Hauptsammler unter der Autobahn A73 – eine Maßnahme, drei Sichtweisen
Christian Mayer, Abteilungsleiter, Stadt Erlangen, Entwässerungsbetrieb (EBE), Abteilung Bau
Oliver Götze, Niederlassungsleiter, Aarsleff Rohrsanierung GmbH
Sebastian Brunner, Fachgruppenleiter Großprofile, ISAS Gesellschaft mbH

Abschlussdiskussion & Ausblick             

Zielgruppe: 

Entscheidungsträger aus Kommunen, Städten, Gemeinden und Industrie sowie Bauingenieure und Techniker aus Tiefbau und Wasserwirtschaftsämtern, Stadtentwässerungsbetrieben, Umweltbehörden und -verbänden, Bauunternehmen, Ingenieurbüros und Bauabteilungen der freien Industrie

Bezeichnung des Abschlusses: 
Teilnahmebescheinigung
Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
keine