Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung

Verantwortlich: 
Prof. Dipl.-Ing. (TU) Werner Krick, wissenschaftlicher Leiter
Art des Abschlusses: 
Zertifikat
Dauer: 
1 Tag
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
Deutsch
Studienangebot: 
Akademische Weiterbildungsangebote ohne formalen Abschluss
Kosten: 
250 € / 220 € Frühbucher bis 29.06.2018
Beginn: 
18.09.2018
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Berufspraxis
Studienort: 
Stadthalle Fürth, Rosenstr. 50, 90762 Fürth
Lehrkraft: 
div
ECTS-Punkte: 
keine
Gruppengröße: 
100-200

Die Nürnberger Kolloquien zur Kanalsanierung sind seit 2002 der etablierte Branchentreff in Nordbayern. Die jährlich wechselnden Schwerpunktthemen garantieren immer aktuelle Informationen und ein reges Netzwerktreffen zum Themenfeld der Kanalsanierung.
Die kommende Veranstaltung befasst sich u.a. mit Neuerungen in den Regelwerken, der Hausanschlusssanierung und der Vermeidung und Erkennung von Fehlern in der Kanalsanierung.

NEU: 2018 finden erstmals die Nürnberger Kolloquien zur Trinkwasserversorgung parallel statt. Eine große Hausmesse und zwei Vortragsräume erwarten die Teilnehmer.

Fächergruppe: 
Ingenieurwissenschaften
Inhalt: 

Moderation:
Prof. Dipl.-Ing. Werner Krick, Fakultät Bauingenieurwesen, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Arbeitsblatt DWA-A 143-14 - Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden
Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres, FH Aachen

Aktuelle Sanierungsverfahren und Fehlerrisiken in der Kanalsanierung
Dipl.-Ing. Matthias Heyer, Sen. Eng., Institut für Rohrleitungsbau (iro), Oldenburg

Impuls zum E-Rechnungsgesetz             
Ivo Moszynski, Vorstand, Verband elektronische Rechnung (VeR), München

Rechtspraxis: Das Ungeheuer aus der Tiefe -Auswirkungen geologischer Risiken auf den Werklohn
RA Henning Hullermann,  Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Rechtsanwaltskanzlei Dr. Herzog & Partner, Nürnberg

Wiederkehrende Überprüfungspflicht von Grundstücksentwässerungsanlagen – Nürnberger Modell
Abteilung Grundstücksentwässerung, Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg

Projekt Bestandsprüfung Grundstücksentwässerungsanlagen – Vorbereitung und erste Erfahrungen
Dr.-Ing. Stephanie Rapp-Fiegle, GEA Bestandsprüfung, Abwasserverband Starnberger See, Starnberg

Projekt Kanalsanierung Grafenwöhr -
Auftraggeber, Projektplaner und Austragnehmer im Dialog zum optimierten Prozessablauf
Hannes Baier, Richter Ingenieurgesellschaft mbH, Ottensoos
Andreas Loh, Diringer & Scheidel Rohrsanierung GmbH & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz

Zielgruppe: 

Entscheidungsträger aus Kommunen, Städten, Gemeinden und Industrie sowie Bauingenieure und Techniker aus Tiefbau und Wasserwirtschaftsämtern, Stadtentwässerungsbetrieben, Umweltbehörden und -verbänden, Bauunternehmen, Ingenieurbüros und Bauabteilungen der freien Industrie

Bezeichnung des Abschlusses: 
Teilnahmebescheinigung
Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
keine