Zertifikatslehrgang Beschaffung und Supply Chain Management

Verantwortlich: 
Bettina Schöpf
Art des Abschlusses: 
Zertifikat
Dauer: 
9 Monate bzw. 12 Wochenenden (Freitag und Samstag)
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
deutsch
Studienangebot: 
Modulstudium
Kosten: 
6.900 €
Beginn: 
Je im März und Oktober
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Hochschulzugangsberechtigung
Berufspraxis
Studienort: 
Nürnberg
Akkreditierung: 
ACQUIN
ECTS-Punkte: 
60
Gruppengröße: 
Max. 25

Der berufsbegleitende Weiterbildungslehrgang „Beschaffung und Supply Chain Management“ vermittelt den Teilnehmern fundiertes Wissen und Fähigkeiten zur Steigerung der Effektivität und Effizienz im strategischen Einkauf und in den Beschaffungsprozessen der Supply Chains.

Die zunehmende Bedeutung des strategischen Einkaufs und der Wertschöpfungskette an der Schnittstelle zu den Lieferanten führt zu einem völlig neuen Rollenverständnis und zu neuartigen Aufgabenstellungen im Einkauf.
Dementsprechend werden „neue“ hochqualifizierte Mitarbeiter benötigt.
Zielsetzung der Weiterbildung ist es, praxisnah und systematisch das Wissen und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Gestaltung und Steuerung der Lieferantenschnittstelle (Einkauf, Beschaffungslogistik, Lieferantenqualität usw.) zu vermitteln.

 

Fächergruppe: 
Wirtschaftswissenschaften
Sonstiges
Gliederung: 

12 Lehrgangseinheiten

Inhalt: 

1. Einführung, Supply Strategie und Beschaffungsmarktstrategien

  • Die neue Rolle von Einkauf und Beschaffung in der Supply Chain
  • Strategieverständnis
  • Beschaffungsmärkte definieren
  • Beschaffungsmarktforschung
  • Formulierung und Umsetzung von Beschaffungsmarktstrategien
  • Portfoliomethoden der Marktstrategie
  • Materialgruppenmanagement

 

2. Lieferantenmanagement und Beziehungsmanagement

  • Begriffe und Systeme im Lieferantenmanagement
  • Lieferantenbewertung
  • Lieferantenklassifizierung
  • Lieferantenentwicklung
  • Partnerschaft mit Lieferanten (Beziehungsmanagement)
  • Risikomanagement und Krisenmanagement

 

3. Make or Buy

  • Übersicht über Methoden und Kriterien der Make-or-Buy-Entscheidung
  • Total-Cost-Kalkulation (entscheidungsorientierte Kostenanalyse)
  • Strategische Ansätze der Make or Buy-Entscheidung (Kernkompetenzen, Transaktionsanalyse)

 

4. Ausschreibungen und Auktionen (inklusive e-Sourcing)

  • Bestellprozess für direkte Materialien und für Investgüter
  • Elektronische Ausschreibungen (eRFI, eRFQ)
  • Elektronische Auktionen (e-Bidding)
  • Preisstrukturanalyse und Cost-Break-Down
  • Lifecyclecost-Analyse bei Investitionsgütern

 

5 a. C-Teile-Management

  • Strategien und Methoden im C-Teile-Management
  • Dienstleisterkonzepte
  • Kanban-Belieferung mit C-Teilen

 

5 b. E-Katalogeinkauf

  • Übersicht über E-procurement-Konzepte
  • E-Procurement Projekt – Phasenmodell
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen

 

6 a. Dienstleistungseinkauf

  • Dienstleistungsbegriff
  • Strategische Ansätze im Dienstleistungseinkauf
  • Ausschreibungsprozess komplexer Dienstleistungen
  • Hebel im Dienstleistungseinkauf

 

6 b. Supply Chain Management-Materialflüsse

  • Materialsteuerung im Supply Network Management
  • Push- und Pull-Konzepte
  • Ausgewählte Steuerungskonzepte, z.B. Just-in-time und Just-in Sequence-Anlieferung, Fortschrittzahlenkonzepte

 

7. Global Sourcing

  • Globalisierungs- und Lokalisierungsstrategien – Konzepte und Schwierigkeiten
  • Globale Einkaufsorganisation
  • Internationale Beschaffungsprozesse
  • Managementaspekte der internationalen Beschaffung (z.B. Personal, Kultur)

 

8. Entwicklungspartnerschaften (advanced purchasing)

  • Produktentstehungsprozess (PEP)
  • Komplexitätsmanagement
  • Simultaneous Engineering: Konzepte der Zusammenarbeit mit Lieferanten
  • Modular und System Sourcing
  • Standardisierungskonzepte, z.B. Plattformkonzepte, Gleichteile, Carry over parts, Target Costing

 

9. Qualitätsmanagement in der Supply Chain

  • Qualitätsmanagementsysteme (TQM)
  • Der beherrschte Prozess
  • Lieferantenaudits
  • Partnerschaftliche Entwicklung und Pflege von Qualitätsstandards

 

10. Balanced Scorecard und Einkaufscontrolling

  • Methoden und Instrumente des operativen Einkaufscontrollings
  • Einkaufserfolgsmessung
  • Führen mit Zielen und Kennzahlen
  • Purchasing Balanced Scorecard
  • Benchmarking
  • Prozesskostenrechnung

 

11. Rechtliche Aspekte in der Supply Chain

  • Vertragsrecht, insbesondere Vertragsschluss und Beendigung;
  • AGBs; Pflichtverletzungen, Leistungsstörungen und Mängelhaftung
  • Geistiges Eigentum
  • Grenzüberschreitender Rechtsverkehr

 

12. Re-Engineering in der Supply Chain

  • Konzept und Methoden des Business Process Reengineering
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Grüne Logistik
  • Cross-funktionale Zusammenarbeit im Einkaufsprozess
  • Kundenorientierung im Einkauf
Zielgruppe: 

Dieser Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die im Rahmen der Gestaltung und Steuerung der Supply Chain mitarbeiten oder zukünftig entsprechende Aufgaben in diesem Bereich übernehmen sollen:

  • Erfahrene Einkäufer und erfahrene Logistiker, die sich neuen Rollenanforderungen und Aufgabengebieten gegenüber sehen
  • Mitarbeiter aus einzelnen Funktionalbereichen in der Supply Chain, z.B.: Auftragsabwicklung, Engineering, Arbeitsvorbereitung, Fertigungsplanung, Disposition, Produktionssteuerung, Distribution, Versand
  • Mitarbeiter im Qualitätsmanagement
  • Führungsnachwuchskräfte im Bereich Einkauf, Beschaffung und Supply Chain
  • Potenzialträger: Hochschulabgänger mit Berufserfahrung, die vom Unternehmen benannt sind
Bezeichnung des Abschlusses: 
"Supply Chain Manager/in" der Technischen Hochschule Nürnberg
Details der Zugangsvoraussetzung: 
  • Hochschulstudium und möglichst mind. 2 Jahre Berufserfahrung oder
  • mehrjährige Berufserfahrung in Einkauf, Beschaffung, Logistik, Qualitätssicherung, in weiteren Bereichen der Supply Chain oder
  • Potenzialträger, die vom eigenen Unternehmen empfohlen werden
Zusätzliche Abschlussvoraussetzung : 

Zu erbringende Leistungen: 30 ECTS

Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
keine